DanceAbility

Die Sprache des eigenen Körpers erforschen
"DanceAbiliy" heisst alle willkommen, mit ihren individuell verschiedenen Erfahrungshorizonten, die Sprache ihrer eigenen Körper durch kreative Bewegung zu erforschen. Alle sind willkommen zu lernen, ihre Bewegung für eine Tanzkonversation mit PartnerInnen und Gruppen in strukturierten Improvisationen einzusetzen. Alle können an allen Tänzen teilnehmen, seien sie AnfängerInnen, erfahrene TänzerInnen oder haben sie irgendeine Art des "Unvermögens". Eine Atmosphäre von Gleichheit und Gemeinschaftlichkeit wird etabliert, wenn Menschen miteinander über ihr Potential für Kommunikation und Ausdruck durch Bewegung lernen.

Joint Forces, gegründet und geleitet von Alito Alessi, und sein DanceAbility-Projekt, mit körperbehinderten als auch "vermögenden" Lehrenden und PerformerInnen, errang internationale Wertschätzung für seine künstlerische Vision und einzigartige Methode, unsere Horizonte in Bezug auf die Vielfalt im Tanz zu erweitern.

Alito Alessi

 
Alito Alessi ist der künstlerische Leiter der Joint Forces Dance Co. (JFDC) Gründer von DanceAbility. DanceAbility ist eine integrierende Tanzmethode, die Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringt. Gemeinsam erforschen und erfinden sie Bewegung und Tanz. Alessi erhielt ein Guggenheim Fellowship, ein Choreographer's Fellowships der American National Endowment for the Arts (1992-1993 & 1995-1996) und der Oregon Arts Commission (1991), und JFDC erhielt 1991 ein "National Endowment for the Arts Exemplary Grant" für das DanceAbility Programm. TanzstudentInnen, Menschen mit Behinderung und andere Menschen aus 17 Ländern haben am Teachers' Training für DanceAbility teilgenommen, und viele davon praktizieren dies nun in ihren Heimatländern. Kommissionen für Auftragswerke erhielt Alessi u.a. vom Chemeketa Community College, Amstelrade in Holland, und Theatre M.A.R.I.A. in der Schweiz. Alito Alessi
© Foto: Edis Jurcys
Alessi unterrichtet Contact Improvisation, Bodywork, und DanceAbility Workshops und performt mit JFDC in Nord- und Süd-Amerika und in Europa, so z.B. am Kennedy Center for the Performing Arts (Washington, D.C. U.S.A.) at the International VSA Arts Festival, am Dance Umbrella in Boston, Jacob's Pillow (U.S.A.), beim Vienna International Dance Festival, beim International Festival of New Dance Brasilien), bei den Berner Tanz Tagen, beim Festival of Freaks, und an der Contact Arte (Italien). Er hielt Workshops als Gastlehrer an der Mexican Academy of Dance, der New Mexico School of the Deaf, am New Dance Lab of Minneapolis, und beim New Territories Performance Festival in Scotland.

Seit 1982 organisiert Alessi die jährliche "Breitenbush Contact Improvisation Conference and Jam", ein internationales Ereignis. Es gibt zwei Dokumentationen seiner Arbeit, wobei eine, "Common Ground", ein Video eines DanceAbility-Workshops einen Silbernen Apfel beim National Educational Film & Video Festival 1991 gewann. 2005 wurde ihm das Guggenheim Fellowship verliehen.

Alessi hat Sozialarbeit an der University of Oregon studiert und sich mehrere Jahre mit Kampfkünsten beschäftigt. Bevor er zu tanzen begann, führte er eine eigene Massagepraxis. Alessi hat u.a. mit Andrew Harwood, Nancy Stark Smith, und Karen Nelson zusammen gearbeitet. Er schreibt derzeit an einem Buch über DanceAbility.

weitere Information